St. Nikolaus-Hospital Eupen Home Kontakt Sitemap

Die 10 Gebote für gesundes Essen

1. Ausreichend Trinken

Mindestens zwei Liter Flüssigkeit sollte man täglich zu sich nehmen (am besten Mineralwasser, Kräutertees oder ungesüßte Fruchtsäfte).

2. Reduktion von Fett

Die Einschränkung von Fett ist unbedingt empfehlenswert. Pro Tag sollte man man maximal 60g Fett aufnehmen. Am besten greifen sie auf fettarme Lebensmittel zurück.
 

3. Reduktion von Fleisch

2x Fleisch pro Woche reicht völlig aus und gewährleistet die Zufur von Eisen. Empfehlenswert sind magere Fleischsorten wie Kalbskeule, Rinder-, Puten- oder Hähnchenfleisch (ohne Haut).
 

4. Viel Obst und Gemüse essen

Mindestens 5 Portionen – über den Tag verteilt – essen. Dadurch wird eine ausreichende Versorgung mit lebenswichtigen Vitaminen und Mineralstoffen gewährleistet, sowie dem Körper jede Menge an gesundheitsfördernden sekundären Pflanzenstoffen zugeführt.

5. Einmal die Woche Fisch essen

Der regelmäßige Verzehr von Fisch ist besonders zu empfehlen, da Fisch reich an hochwertigen Eiweißen, mehrfach ungesättigten Fetten (z.B. Omega-3-Fettsäuren), sowie den Vitaminen B12 und D ist. Außerdem enthalten Hochseefische viel Jod.

6. Regelmäßig Vollkornprodukte essen

Auszugsmehlprodukte (z.B. Weißmehl oder Graumehl, polierter Reis) durch Vollkornprodukte wie Vollkornreis, Weizen, Hirse, Mais, Grünkern ersetzen.

7. Salzarm kochen

Salz bindet im Körper nur unnötig Wasser. Würzen Sie besser mit Kräutern.

8. Gesunde Öle/Fette

Verwenden Sie bevorzeugt pflanzliche Öle/Fette mit einem großen Anteil an ungesättigten Fettsäuren (z.B. Olivenöl, Rapsöl).

9. Auf regelmäßigen Alkoholgenuss verzichten

Sicher, ein Gläschen in Ehren kan niemand verwehren.... Aber Alkohol sollte immer eine Ausnahme sein!

10. Essen mit Genuss

Wichtig ist, daß man den Spaß am Essen nicht verliert und nicht gänzlich auf alles was gut schmeckt verzichten muss. Und wer gesund ist, darf sich kleine Schlemmereien ab und zu gönnen. Eine Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt oder andere vergleichbare "Sünden" schaden sicherlich nicht, wenn man sich ansonsten ernährt und auch das Maß nicht überschreitet!